Unser nächstes Ziel war Reykjavík, die Hauptstadt Islands. Sie ist die am nördlichsten gelegene Hauptstadt der Welt.

Reykjavik

Die Skyline von Reykjavík.

Reykjavik

Hier sieht man den auffallenden Turm der Hallgrímskirkja.

Doch unsere Zeit in der Stadt war begrenzt, wir wollten lieber etwas von der Umgebung und der Natur Island sehen.

Gullfoss-Wasserfall

Unser Ausflug führte uns zuerst zum Gullfoss-Wasserfall, ein beeindruckendes Naturschauspiel.

Landschaft

Der Wasserfall liegt in Haukadalur, einem Geothermalgebiet im Süden Islands.

Gullfoss-Wasserfall

Seit 1979 ist der Gullfoss-Wasserfall unter Naturschutz.

Gullfoss-Wasserfall

In zwei Stufen fällt das Wasser des  Flusses Hvítá zu Tal.

Landschaft

Weiter ging es zum Gebiet des Großen Geysirs, ebenfalls im Haukadalur gelegen.

Gebiet des Großen Geysirs

Es brodelt, blubbert und raucht überall.

Gebiet des Großen Geysirs

Hier ist es ratsam auf den vorgeschriebenen Wegen zu bleiben.

Gebiet des Großen Geysirs zur Springquelle Strokkur

Manche wagten sich schon sehr nahe an die Geysire.

Geysir

Der Geysir Strokkur bricht ca. alle 10 Minuten aus. Die heiße Wassersäule erreicht eine Höhe von 25 bis 35 Meter.

Nationalpark in Thingvellir

Weiter ging es zum ca 40 km östlich von Reykjavík gelegenen Nationalpark Thingvellir. Dieser Ort ist geschichtlich und geologisch von Bedeutung.

Nationalpark in Thingvellir

Einmal im Jahr versammelte man sich auf dem auf dem Thingplatz, um Gesetze zu beschließen und Gericht zu halten. Man kann noch Überreste der Lagerstätten entdecken. Hier wurde auch am 17. Juni 1944 die Republik Island ausgerufen.

Nationalpark in Thingvellir

Thingvellir liegt in einer Grabenbruchzone. Das Auseinanderdriften der amerikanischen und eurasischen Platten wird durch tiefe Felsspalten und Risse erkennbar.

Nationalpark in Thingvellir

Eine interessante Felsformationen, die an eine Katze erinnert.

Felsformation

Diese außergewöhnlichen Felsformen sind alle vulkanischen Ursprungs.

Felsformationen

So etwas würde mir in meinem Garten gut gefallen. 😉

Nationalpark in Thingvellir

Hat schon etwas mystisches diese Landschaft. Thingvellir ist seit 1930 ein Nationalpark. Seit 2004 zählt er zum Weltkulturerbe.

Troll

Ach ja, einen Troll haben wir auch gesehen. 😉

Teil 1 der Reise: Orkney-Inseln (Schottland)

Advertisements