Vor ein paar Tagen waren wir auf Besuch im Tierpark Hellabrunn. Eine besonderes Erlebnis war das Orang-Utan-Paradies. Hier lebt eine Gruppe, der vom Aussterben bedrohten, Sumatra Orang-Utans. Im Oktober hatte die Orang-Utan Dame Matra einen kleinen Jungen geboren. Vater ist der Chef der Gruppe Bruno. Als auch die Orang-Utan Dame Jahe ein Baby bekam, übernahm Matra auch die Aufzucht dieses Babys.

Orang-Utan Matra mit Sohn und Adoptivbaby

Hier seht ihr Matra mit ihrem Sohn und dem Adoptivbaby. Es war schön zu beobachten wie liebevoll sie die Babies umsorgt.

Orang-Utan Baby

Der kleine Bursch geht schon auf Entdeckungstour, aber ohne den Körperkontakt zu seiner Mutter zu verlieren.

 

Advertisements

Paviane sind uns auf unser Reise im südlichen Afrika häufig begegnet. Sie leben in großen Gruppen, sind sehr neugierig und wagen sich ohne Scheu auch in die Nähe der Dörfer und Städte, ja sogar in die Hotelanlagen.

Pavian

Ein stiller Beobachter, der wohl dachte, was will die denn von mir.
Chobe Nationalpark, Botswana.

Pavianmutter mit Kind

Diese Pavianmutter mit Kind spazierte über den Parkplatz bei den Victoria Falls in Livingstone, Zambia. Man beachte die gefüllten Backen. 😉

Paviane

Ein neugieriger Pavian im Chobe Nationalpark, Botswana.

Paviane

Ca. alle zwei Jahre kommt nach sechs Monaten Tragzeit ein einzelnes Jungtier zur Welt.
Chobe Nationalpark, Botswana.

Paviane

Ein neues Familienmitglied wird genau begutachtet.  Auch andere Paviane kümmern sich um das Kleine. Dieser Mama passt die Aufmerksamkeit gar nicht.
Chobe Nationalpark, Botswana.

Paviane

Paviane haben bei der Geburt ein dunkles Fell und ein rosafarbiges Gesicht. Sie wiegen ungefähr ein Kilo. Schaut euch mal diese zarten Fingerchen an.

Paviane

Da oben ist was los. Ständig wird lautstark um die Rangfolge gestritten.
Chobe Nationalpark, Botswana.

Paviane

Immer wird die Umgebung genau beobachtet. Chobe Nationalpark, Botswana.

Paviane

Körperpflege muss sein. Dieser Pavian scheint es sehr zu genießen.
Chobe Nationalpark, Botswana.

Paviane

Zeigt her eure Füßlein … 🙂
Chobe Nationalpark, Botswana.

Paviane

Noch eine Mutter mit einem älteren Jungen. Nach ca. einem Jahr wird das Junge entwöhnt und muss sich selbst versorgen.
Chobe Nationalpark, Botswana.

Pavian auf Futtersuche

Tagsüber wird nach Nahrung gesucht. Paviane sind Allesfresser, bevorzugen aber vegetarische Kost, wie Früchte, Blätter, Wurzeln.
Mudumu Wild Reservat – Namibia.

Pavian von hinten

Ich bin dann mal weg …
Paviane halten sich häufig am Boden auf, wo sie sich auf allen vieren fortbewegen. Die Nächte verbringen sie in den Bäumen.
Mudumu Wild Reservat – Namibia.

Orang-Utan

Etwas nachdenklich und gelangweilt beobachtet Sol ihre Umgebung. Aber das täuscht, im nächsten Moment war sie schon wieder mit der Suche nach Leckerlis beschäftigt.
Sol lebt gemeinsam mit drei anderen Orang-Utans in der ORANG.erie  im Tiergarten Schönbrunn.

Vladimir

… aus dem Tiergarten Schönbrunn.

Orang-Utan

Die Orang-Utans gehören zu den Menschenaffen. Sie leben ursprünglich auf den südostasiatischen Inseln Sumatra und Borneo. Durch die Abholzung der Regenwälder, verlieren sie als Baumbewohner, immer mehr Lebensraum und sind so stark vom Aussterben bedroht. Dieser Borneo-Orang-Utan lebt im Tiergarten Schönbrunn in der ORANG.erie, einem sehr schönen Haus mit großem Freigehege.

Beobachtungsposten

Den vollen Überblick hat dieser Orang-Utan, der es sich in luftiger Höhe bequem gemacht hat.

Ozelot

Der Ozelot ist eine in Mittel- und Südamerika lebende Raubtierart. Diesen Ozelot habe ich im Tierpark Waldig fotografiert.

Vielleicht habt ihr jetzt Lust beim Tier-ABC mit zu machen. Ein Einstieg ist jeder Zeit möglich.
Mehr Infos gibt es hier.

Leopard

Der Leopard zählt wie Tiger, Löwe und Jaguar zu den Großkatzen. Dieser hier aus dem Bioparco Rom war ziemlich müde.

Lisztaffe

Seinen Namen erhielt der Lisztaffe angeblich wegen der Ähnlichkeit seiner Haarpracht, mit der des österreichisch-ungarischen Komponisten Franz Liszt. Dieser hübsche kleine Kerl wohnt im Salzburger Zoo. Ursprünglich stammt diese Primatenart aus Kolumbien.

Litschi Wasserbock

Ein Litschi Wasserbock aus dem Zoo Salzburg auf dem Weg zur Wasserstelle. Ursprünglich leben diese Tiere im zentralsüdlichen Afrika.

Löffler (Platalea leucorodia)

Dieser Vogel mit dem auffälligen Schnabel ist ein Löffler, auch Löffelreiher genannt, aus dem Bioparco Rom.

Luchs

Diesen Luchs durfte ich im Tierpark Stadt Haag beobachten. Die für den Luchs typischen Haarpinsel an den Ohren dienen dazu Lautquellen zu orten.

Vielleicht habt ihr jetzt Lust beim Tier-ABC mit zu machen. Ein Einstieg ist jeder Zeit möglich.
Mehr Infos gibt es hier.

Na du ...